Ganz Urfahr ist Wasserschongebiet

Drucken
E-Mail
Dienstag, den 20. Mai 2008 um 10:25 Uhr

Schongebiet in blauer Farbe, LGBl. 132/2003In einer Aussendung vom 19. Mai 2008 zitiert LRat Rudolf Anschober (Grüne) aus einer Stellungnahme einer nicht näher bezeichneten Abteilung des Landes OÖ (seiner?), welche einen kurzen Blick auf die aktuellen Umfahrungspläne für Plesching geworfen hat: Er interpretiert dabei diese Stellungnahme als "eindeutig negativ für die Pläne einer Umfahrung Plesching", da die neue Umfahrungsvariane sowohl durch ein "Wasserschongebiet" als auch am Rande der erweiterten "Schutzzone III" des Wasserwerks Plesching verläuft.

 

Was Anschober dabei jedoch vergisst zu erwähnen ist, dass praktisch der ganze Stadtteil Linz Urfahr Wasserschongebiet im Sinne der zitierten Verordnung (LGBl. 132/2003) ist. Aber auch die erweiterte "Schutzzone III" des Wasserwerks Plesching umfasst ein sehr großes Areal, das bis in den Linzer Stadtteil Dornach reicht, und durch das unter anderem auch die Autobahn A7 - sowie zahlreiche andere Strassen verlaufen. Im Gegensatz zu allen anderen Varianten ist die nun vorliegende Variante aus wasserrechtlicher Sicht - abgesehen von der sinnlosen Variante 4 - jene, die am wenigsten in das Wasserschutzgebiet eingreift.

Schutzzone III (türkise Linie). [LINZ AG]Aufgrund solcher Tatsachen von einem Rückschlag für die Gemeinde Steyregg in Bezug auf eine Verkehrslösung für die Pleschinger Bewohner zu sprechen, mag doch etwas übertrieben sein.

www.plesching.org, 20.5.2008
Bilder zum Vergrössern anklicken