Deutliche Mehrheit für Umfahrung Plesching

Drucken
E-Mail
Sonntag, den 08. Juni 2008 um 17:38 Uhr

Bei der heute Sonntag von der Stadt Steyregg durchgeführten Bürgerbefragung, bei der 778 Pleschinger stimmberechtigt waren, sprach sich eine deutliche Mehrheit der Pleschinger für eine Umfahrung aus. Obwohl die Endergebnisse noch nicht vorliegen - es sind noch 24 Wahlkarten ausständig mit denen noch bis Mittwoch gewählt werden kann, wird sich am Ergebnis selbst nichts mehr ändern, denn die Befürworter liegen um fast 20 Prozentpunkte vorn.

Beeindruckend ist vor allem auch die für vergleichbare Abstimmungen hohe Wahlbeteiligung mit fast 62%, die das große Interesse der Pleschinger am Thema attestiert. In der Schweiz, wo regelmäßig vom Typus ähnliche basisdemokratische Abstimmungen stattfinden, liegt die Wahlbeteiligung im Schnitt lediglich bei 40-45%. Das Ergebnis stellt nicht zuletzt deshalb einen Achtungserfolg der Umfahrungsbefürworter dar, da im Vorfeld politisch und medial stark Stimmung gegen die geplante Umfahrung gemacht wurde.

Die Pleschinger Bürgerinitiativen pro Umfahrung sowie die Stadt Steyregg hoffen nun auf Gesprächsbereitschaft der Stadt Linz um Konsens bezüglich eines Umfahrungsprojektes erzielen zu können, und setzen auf einen baldigen Planungsbeginn seitens des Landes Oberösterreich. "Ein Umfahrungsprojekt muß die Interessen aller berücksichtigen", so die Umfahrungsbefürworter.

Ergebnisse:

Bürgerbefragung Plesching am 8.6.2008


Endergebnis 11. Juni 2008

Die Frage lautete:

"Soll seitens der Stadtgemeinde Steyregg die Errichtung einer Umfahrung Plesching betrieben werden?"

Stimmberechtigt (Plesching ohne Siedlung "Plesching - Am Pfenningberg")

778

Beteiligung an der Befragung

63,24%


Gesamtsumme der abgegebenen gültigen und ungültigen Stimmen

492

Summe der abgegebenen ungültigen Stimmen

3

Summe der abgegebenen gültigen Stimmen

489


JA-Stimmen

59,92%

293

NEIN-Stimmen

40,08%

196

Veröffentlichung Endergebnis (Ohne Gewähr); Quelle: www.steyregg.at