LH-Stv. Hiesl am Zug

Drucken
E-Mail
Montag, den 30. Juni 2008 um 16:33 Uhr

Nach der vor einer Woche durchgeführten ersten Demonstration mit Straßensperre sind gemäß der Pleschinger Bürgerinitiative "Plesching will Leben" nun die Landespolitiker am Zug.

"Plesching benötigt jetzt Lösungen von der Politik. Wir fordern die zuständigen Landespolitiker deshalb zum Handeln auf. Wir werden vorerst auch keine weiteren Straßenblockaden organisieren, damit in aller Ruhe, und in einem entspannten Klima nach Lösungen für das Verkehrsproblem gesucht werden kann. Sofern LH-Stv Hiesl jedoch kein Interesse an einer Lösung der Verkehrsprobleme zeigt, und weiterhin jegliche Gesprächsangebote ausschlägt, stehen wir nicht an, ab Herbst mit regelmäßigen Demonstrationen inklusive Straßensperren auf unsere Probleme aufmerksam zu machen", so Bürgerinitiativen-Sprecher Ing. Karl Rockenschaub. Die Demonstrationen würden dann jedenfalls in regelmäßigen Abständen bis zur Landtagswahl 2009, und auch darüber hinaus abgehalten werden.

Die Bürgerinitiative werde jedenfalls die Sommermonate nutzen, um sich auf einen "heißen Herbst" entsprechend vorzubereiten. Trotzdem setzen die Pleschinger weiterhin auf diplomatische Mittel, um Lösungen zu erarbeiten. "Wir wollen unseren Konflikt nicht auf dem Rücken der Pendler austragen. Sollte man uns aber weiterhin ignorieren, und kein Interesse an Lösungen für das Verkehrsproblem zeigen, bleibt uns keine andere Wahl. Die Verantwortung für die Straßensperren trägt dann LH-Stv. Hiesl. Wir haben alles in unserer Macht stehende unternommen, um auch ohne solche Aktionen zu einer Lösung zu finden."